Kohlemeiler Schweighausen

 Sie sind recht herzlich eingeladen, das einmalige Projekt mit zu begleiten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Speziell zu einer Veranstaltung oder bei einem Spaziergang nach oder vor dem Besuch im Dorfladen-Café.


Veranstaltungsprogramm:

10.05.2019          Aufbau Kohlemeiler

11.05.2019           16.00 Uhr Anzünden des Kohlemeilers mit dem Musikverein,

                           den Alphörnern und der Böllergruppe

12.05.2019          Ganztägig: schauen, staunen, "schwätzen"

13.05.2019          9.00 Uhr Aufbau einers Kindermeilers durch die Kinder der

                           Grundschule und des Kindergartens Schweighausen

                           18.00 Uhr u. stündlich Projektvorstellung durch Hr. Sprich

                           und die Köhler

14.05.2019         19.00 Uhr Volksliedersingen am Meiler mit Herbert Allgeier

15.05.2019          19.00 Uhr Vortrag historische Waldnutzung;

                           Otto Himmelsbach und Klaus Niehüser

16.05.2019          Abends: Musik und Kultur am Meiler

17.05.2019          Oldtimerwandern des MSC, Treffen bei Böhmischer Blasmusik mit

                           den Rollbergmusikanten aus Ottoschwanden

18.05.2019         Ganztägig: schauen, staunen, "schwätzen"

19.05.2019         10.00 Uhr Historische Waldbewirtschaftung / Forstwirt 2019

20.05.2019        20.00 Uhr Kommunalpolitik am Meiler

21.05.2019         20.00 Uhr Waldbesitzerstammtisch am Meiler

22.05.2019         19.00 Uhr Jagd und Wald, Spezialitäten vom heimischen Wild

23.05.2019         19.00 Uhr Feuermärchen am Kohlemeiler

24.05.2019         11.00 Uhr Vorstellung der Ergebnisse des Projektes der Grundschule

                           und des Kindergartens Schweighausen

                           Ganztägig: Öffnung des Kohlemeiler

                           18.00 Uhr Alphornfreunde Mittlerer Schwarzwald

25.05.2019         ab 8.00 Uhr Absacken der Holzkohle

                           ab 14.00 Uhr Verkauf der Grillkohle

26.05.2019         ausruhen, aufräumen, evtl. weiterer Kohleverkauf


VERANSTALTUNGSORT:

Kohlemeiler-Platz in 77978 Schuttertal-Schweighausen.

Parkmöglichkeiten in der Dorfmitte. Bitte der Ausschilderung folgen.

Ca. 5 - 10 Minuten Fußweg.

Es besteht keine direkte Zufahrtsmöglichkeit!

Kontakt:

Achim Zehnle (Tel. 0162-2535-751); Kurt Weber (Tel. 0162-2535-721); Gemeindeverwaltung Schuttertal (Tel. 07826-96660);

Simon Spitz FFW Schweighausen (0151-7241-9002)

www.schweighausen800.de


Neuestes vom Kohlemeiler

April/Mai 2019

Nach intensiver Planung ging es nun ans Werk.

Der Kohlemeiler-Platz wurde vorbereitet und von alten Köhlerplätzen die Schlacke zusammen getragen. Nachdem sie gesiebt wurde, bildet sie später den Mantel des Kohlemeilers.

Mit langen Holzstangen wurde der Schacht des Kohlemeilers vorbereitet und um ihn herum über 30 Ster Buchenholz sorgfältig gesetzt.

Um den Meiler luftdicht abzuschließen, belegten die fleißigen Helfer ihn mit frischem Reißig und bedeckten ihn anschließend mit der alten Kohleschlacke.

Somit war die Vorarbeit geleistet. Ein starkes Stück und ein echter Hingucker!


Download
Jetzt wird´s heiß!
Letztes Befüllen des Glutschachtes.
IMG_0270.MOV
QuickTime Video Format 30.0 MB

11. Mai 2019 Anzünden des Kohlemeilers

Lautstark von der Böllergruppe gerufen, geführt vom Musikverein Schweighausen und gefolgt von der Kohlemeilertruppe und der Bevölkerung, füllte sich der Kohlemeiler-Platz am Ende des Kniesteinweges.

Zur Eröffnung begrüßten die beiden Initiatoren Kurt Weber und Achim Zehnle, die vielen interessierten Gäste, die sich trotz des herbstlichen Wetters im Frühling, nicht davon abhalten ließen, dem außergewöhnlichen Spektakel beizuwohnen.

Ein ganz großes Dankeschön ging an alle Helfer und Unterstützer des Kohlemeiler-Projektes. Hier zeigt sich wieder einmal, dass in Schweighausen Gemeinschaft groß geschrieben wird.

Herr Sprich entzündete mit seinen beiden Köhlern, Mathias Striegel und Bernhard Schwörer den Kohlemeiler. Es wurde viel Glut in den 2,5 m tiefen Schacht eingebracht und mit Kohle bedeckt und dann wieder verschlossen.

Musikalisch umrahmt wurde das Anzünden durch die Alphornbläser.

Nach guten drei Stunden wurde der Schacht nochmals geöffnet, um sicher zu sein, dass sich die Glut gehalten hat. Alles war, wie es sein sollte und es wurde nochmals nachgefüllt, um anschließend den Schacht ein letztes Mal zu verschließen.

Das war ein langer und spannender Tag.

Nun gilt es den Meiler Tag und Nacht für die nächsten 14 Tage im Auge zu behalten und zu pflegen.

Am Samstag, den 25. Mai beginnt um 14.00 Uhr der Verkauf der hochwertigen "Bergdorf Buchenholz Grillkohle".



12. Mai 2019 Schauen, staunen, "schwätzen".


13. Mai 2019

Aufbau eines Kinder-Kohlemeilers für und mit den Kindern des Kindergartens und der Grundschule Schweighausen. Einbringen der Glut - und los geht´s.

Das sieht doch mal toll aus. Glückwunsch.

Nun ist täglich ein Besuch am Kohlemeiler´chen geplant.


14. Mai 2019

An den Meilern muss nun täglich nachgearbeitet werden, damit der erwünschte Prozess am Laufen gehalten wird. Am großen Meiler kann man schon deutlich die Absackung erkennen.

Heute hatten wir auch einen fleißigen "Leiharbeiter" zu Gast, der mit der Schaufel die Abdeckung glättete.

 

Extra aus Rottenburg a. N. ist Frau Dr. Holweg mit einem ihrer Studenten, von der Hochschule für Forstwirtschaft  gekommen, um sich vor Ort ein Bild vom Kohlemeiler zu verschaffen. Sie ist Expertin für Pflanzenkohleherstellung und interessiert sich für unser Projekt.

 

Am Abend besuchten die Senioren vom Altenwerk St. Romanus die Kohlemeiler. Unter der musikalischen Begleitung von Herbert Allgeier, sang man in gemütlicher Runde Volkslieder.


15. Mai 2019

Kurt Weber, Mitinitiator und Leiter des Projektes "Historischer Kohlemeiler",  beim Pflegen des Meilers.

Am Abend gab es einen Vortrag von Otto Himmelsbach und Klaus Niehuser zum Thema "Historische Waldnutzung".

Es wurden alte Werkzeuge und Methoden vorgestellt. So auch das Rütibrennen, welches eine besonder Form des Waldfeldbaus war. Ebenso das Harzen und das Zünden von Feuer.


16. Mai 2019

Wieder war ordentlich etwas los am Kohlemeiler.

Klaus Sprich informierte die Besucher über die historische Herstellung von Kohle und das Pflegen des Mailers.

Danach gab es noch ein gemütliches Beisammensein unter der musikalischen Begleitung der Hünersedelmusikanten.


17. Mai 2019

Nachdem die Kinder des Kindergartens und der Grundschule ihren kleinen Meiler erfolgreich geöffnet hatten, brauchte es erst einmal eine Stärkung. Stockbrot überm Lagerfeuer.

Vom Förster höchstpersönlich bekamen die Grundschulkinder eine Führung durch den  Wald. Um unsere Natur schützen zu können, ist ein Verständnis dafür Grundvoraussetzung.

Am Abend wurde es zünftig. Zahlreiche Besucher am Kohlemeiler, erfreuten sich an Böhmischer Blasmusik. Die Rollbergmusikanten aus Ottoschwanden spielten sich in die Herzen der Zuhörer und es wurde ein weiterer unvergesslicher Abend am Kohlemeiler-Platz.


19. Mai 2019

Forstwirt 2019. Unter diesem Motto gab es viele Informationen rund um den Forstwirt und dessen Tätigkeit. Schweres und auch leichtes Gerät konnten besichtigt werden. Eine spezielle Klettergruppe zeigte, dass Baumpflege auch in schwindelerregender Höhe machbar ist. Eine Möglichkeit sein Hobby zum Beruf zu machen.

Über einen Besuch von der Landtagsabgeordneten Marion Gentges freuten sich nicht nur ihre Parteikollegen von der CDU, sondern auch unsere Köhler.

Und nachdem sich der Besuchersturm gelegt hat und das Festzelt der Freiwilligen Feuerwehr die Tore schließt, kommen dennoch immer wieder vereinzelt Neugierige, Spaziergänger, Freunde und Verlaufene am Kohlemeiler vorbei.

 

Den Hungrigen wird vom Initiator Kurt Weber persönlich ein Kohlemeiler-Steak-Brot gegrillt. Welches den ebenfalls geräucherten Gästen bei einem kühlen, naturtrüben Bierchen hervorragend schmeckt.

 

Und selbst als die letzten Gäste gesättigt den Heimweg angetreten haben, ist das Tagewerk unserer beiden Köhler Mathias Striegel und Bernhard Schwörer noch nicht verrichtet. In einem zweiwöchigen Marathon stehen sie selbst in der Nacht am Meiler und überprüfen die Hitze, den unterschiedlich farbigen Rauch und die Dichtheit des Kohlemeilers. Dementsprechend wird gekühlt, geschaufelt und geklopft.

 

Zufrieden sehen sie aus, unsere Schweighausener Köhler.

 

Und am Tagesende - ruhn kurz des Köhlers Hände.